AKTUELLE MELDUNG

Entdecken Sie die neuesten Display Trends auf der SID Display Week

In ein paar Wochen findet in Los Angeles die SID Display Week – die größte internationale Konferenz für elektronische Displays – statt. Mit mehr als 7000 Teilnehmern und 250 Ausstellern ist die SID Display Week definitiv die wichtigste Veranstaltung für die führenden Display-Hersteller, Materiallieferanten, Unternehmensanalysten und Investoren.

Von Jahr zu Jahr wird die SID immer größer und bietet nicht nur eine beeindruckende Fachmesse, sondern auch mehrere Fachkurse, eine Business- und eine Investorenkonferenz, ein technisches Symposium und viele Networking-Veranstaltungen. Warum ist die SID Display Week so erfolgreich? Weil Displays ein integraler Bestandteil unseres täglichen Lebens sind. Smartphones, Tablets, Fernseher wären ohne richtige Displays unvorstellbar.

Die Smartphone-Kunden von heute erwarten superdünne und leichte Geräte mit klaren Farben und bester Bildqualität. Die neuesten Displays des Samsung Galaxy S9 und des iPhone X sind nahe an der Perfektion, und das alles dank der OLED-Technologie. OLEDs haben sich bereits als die Premium-Displays in der Industrie etabliert, aber letztendlich wird erwartet, dass OLED-Displays im Jahr 2018 mehr als die Hälfte des Umsatzes des Smartphone-Displaymarktes (>25 Mrd. USD) erreichen werden, aber die OLED-Technologie hat noch viel mehr zu bieten, insbesondere wenn es um flexible und faltbare Displays geht.

Faltbare Displays werden ein Schwerpunktthema während der SID Display Week sein. In den Keynote-Vorträgen und mehreren Sessions der Business Conference wird ein besonderer Schwerpunkt auf flexible und faltbare OLEDs gelegt und darauf, wie sie die Zukunft des Displaymarktes verändern werden.

Es besteht kein Zweifel, dass faltbare OLED-Displays den Smartphone-Markt revolutionieren werden, aber es gibt immer noch einige technische Probleme, mit denen die Display-Hersteller fertig werden müssen: Aufgrund der faltbaren Display-Oberfläche werden die OLED-Hersteller nur begrenzten Platz für die Batterie haben. Das bedeutet, dass OLEDs der nächsten Generation die Leistung des Displays maximieren und den Stromverbrauch reduzieren müssen. Aus dieser Perspektive ist das Hauptproblem, mit dem die derzeitigen OLEDs konfrontiert sind, die begrenzte Effizienz der blauen Emitter. Die Leistung des blauen Pixels ist viel geringer als die des roten und des grünen Pixels. Dies führt zu einem insgesamt enormen Stromverbrauch und häufigem Aufladen unserer Smartphones. Die OLED-Industrie versucht seit mehreren Jahren, ein hocheffizientes blaues Material zu entwickeln, jedoch ohne Erfolg.

CYNORA hat beschlossen, sich 2016 auf dieses blaue Thema zu konzentrieren, und das Unternehmen ist nun auf dem besten Weg, das erste effiziente blaue OLED-Material der Branche auf den Markt zu bringen. CYNORA verwendet für seine Blauentwicklung seine einzigartige TADF-Technologie (thermisch aktivierte verzögerte Fluoreszenz). Dieser neue Ansatz ermöglicht es CYNORA, stabile und effiziente Emitter bereitzustellen, die eine bedeutende Reduzierung des Stromverbrauchs für OLED-Bauelemente ermöglichen. Der deutsche Materialanbieter mit mehr als 100 TADF-Experten arbeitet derzeit mit den wichtigsten Display-Herstellern zusammen und strebt eine baldige Erfüllung der Marktanforderungen an.

Mehrere Vorträge über die blauen TADF-Materialien von CYNORA und ihre Implementierung in OLED-Displays der nächsten Generation werden auf der kommenden SID Display Week 2018 gehalten.